Digitale Schaltungen für Ingenieure (MSE)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Umfang3 SWS
SemesterWintersemester 2018/19
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineAnmeldung in TUMonline ab 10.09.2018

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Veranstaltungen sind die Studierenden in der Lage, grundlegende Schaltungskonzepte digitaler Logik und Funktionsblöcke zu verstehen, eine optimierte Realisierung endlicher Automaten anhand des Entwurfsprinzips Pipelining anzuwenden und technische wie wirtschaftliche Implikationen bei der Auswahl von IC Hardware-Plattformen zu bewerten. Ferner erwerben die Studierenden ein Grundverständnis der Funktionsweise von MOS-Transistoren und CMOS Schaltungen.

Beschreibung

Zahlensysteme, Binärsystem, Moore´sches Gesetz der Halbleiterintegration, grundlegendes MOSFET Funktionsverhalten, Boole`sche Logik, sequentielle Logik (endliche Automaten, synchrone Schaltungen, Pipelining), Grundlagen der CMOS Verlustleistung und Performanz (Schaltgeschwindigkeit)

Inhaltliche Voraussetzungen

Oberstufenmathematik, Oberstufenphysik

Lehr- und Lernmethoden

Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden der Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch mehrmaliges Aufgabenrechnen in Übungen und Tutorübungen angestrebt. Als Lehrmethode wird in der Vorlesungen Frontalunterricht, in den Übungen Arbeitsunterricht (Aufgaben rechnen) gehalten.

Empfohlene Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen: - J. Rabaey, "Digital Integrated Circuits", Prentice Hall - Digital Design – Principles and Practices, J. Wakerly, Prentice Hall, 2006, 4th Edition - Grundlagen der Digitaltechnik, H. Lipp, J. Becker, Oldenbourg, 2008, 6. Auflage.

Links