Entwicklung von Integrierten Schaltungen

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
ArtVorlesung
Umfang2 SWS
SemesterSommersemester 2018
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineAnmeldung in TUMonline ab 05.03.2018

Lernziele

ASIC Entwurfsmethoden und Werkzeuge, Modellierung, Synthese und Verifikation, Zeitverhalten und Verlustleistung

Beschreibung

Das Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung grundlegender Kenntnisse über alle relevanten Aspekte bei der Entwicklung Integrierter Schaltungen. Dies schließt technische, organisatorische und wirtschaftliche Grundlagen ein, mit denen ein zukünftiger VLSI-Entwicklungsingenieur konfrontiert wird. Folgende Ziele sollen erreicht werden: Grundsätzliches Verständnis für den Designweg und die einzelnen Arbeitsschritte, Leistungsfähigkeit und Grenzen der Simulation und der einzelnen Werkzeuge, Leistungsfähigkeit und Grenzen verschiedener Testmethoden, Technisch-organisatorische Aufgaben eines Projektleiters bei der ASIC-Entwicklung, Umsetzen der weltweit wichtigsten Qualitätssicherungs-Vorschriften (ISO 9000) bei der ASIC-Entwicklung.

Inhaltliche Voraussetzungen

Boolesche Logik, Grundlagen der Schaltungstechnik

Studien-, Prüfungsleistung

Die Modulprüfung ist schriftlich ohne Unterlagen. Die Teilnehmer beantworten Verständnisfragen zu Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung integrierter Schaltungen, einschließlich einem Fragenblock zum Literaturstudium. Als Prüfungsleistung soll ein vertieftes Verständnis für die Leistungsfähigkeit und die Beschränkungen dieser Methoden und Werkzeuge, sowie die Kompetenz zur kritischen Reflektion bezüglich deren Einsatz nachgewiesen werden.

Empfohlene Literatur

Reifschneider: "CAE-gestützte IC-Entwurfsmethoden", Prentice Hall Weste, Harris: "CMOS VLSI Design, A Circuits and Systems Perspective", Addison Wesley

Links