Praktikum VHDL

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
ArtPraktikum
Umfang4 SWS
SemesterWintersemester 2018/19
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineIm Wintersemester ist die Teilnehmeranzahl nicht begrenzt. Die Praktikumsversuche werden auf den Rechnern des LIS Praktikumsraums (N2135) durchgeführt. Die Anmeldung über TUM Online ist dennoch erforderlich. Anmeldezeitraum: Von 01.09. - 15.10.18

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Veranstaltung kennt der Studierende die Grundkonzepte der Hardware-Modellierung mit Hilfe einer Hardware-Beschreibungssprache (hier VHDL) und ist in der Lage, entsprechende Modelle zu erstellen, zu simulieren und in eine Gatternetzliste zu synthetisieren sowie für diese auch die statische Timing Analyse durchzuführen. Insgesamt haben damit Teilnehmer die Grundfertigkeiten zur Erstellung synthetisierbarer HW Modelle erworben.

Beschreibung

Gegenstand dieses Praktikums ist der Entwurf von digitalen integrierten Schaltungen mit der Hardware-Beschreibungssprache VHDL. Das Praktikum beinhaltet sowohl die Modellierung und die Simulation von digitalen Schaltungen als auch deren Synthese in Gatter-Netzlisten. Folgende Hauptaspekte sollen vermittelt werden: - Aufbau von VHDL Modellen (Entity, Architecture, Package); - Nebenläufigkeit von Hardware und deren Erfassung in VHDL; - Strukturale und Verhaltensmodellierung; - Prozesse als Schnittstelle zwischen nebenläufiger und sequentieller Modellierung; - Modellierung des Zeitverhaltens in VHDL (Event Queue, Delta-Zyklen); - Synchrones Design; - Synthetisierbarkeit von Modellen

Inhaltliche Voraussetzungen

Boolesche Logik, Grundlagen der Schaltungstechnik Folgende Module sollten vor der Teilnahme bereits erfolgreich absolviert sein: - Algorithmen und Datenstrukturen - Schaltungstechnik 1

Lehr- und Lernmethoden

Als Lehrmethode werden zu Beginn der Veranstaltung die theoretischen Grundlagen in vier doppelstündigen Einführungsvorlesungen dargestellt. Die Praktikumsaufgaben werden von den einzelnen Teilnehmern selbständig bei freier Zeiteinteilung anhand der Aufgabenbeschreibung gelöst. Begleitend hierzu werden Tutorstunden angeboten, in denen den Teilnehmern Hilfestellung von einem erfahrenen Tutor angeboten wird.

Studien-, Prüfungsleistung

Die Prüfungsart ist den verschiedenen Lernergebnissen angepasst: Wissensbasierte Lernergebnisse werden im Rahmen einer 60 minütigen schriftlichen Klausur überprüft. Die Fähigkeit zur Anwendung der vermittelten Kenntnisse zur individuellen Problemlösung wird anhand von Deliverables aus den Praktikumsversuchen geprüft. Die Endnote setzt sich aus folgenden Prüfungselementen zusammen: - 90 % Note der Abschlussklausur - 10 % Note auf Deliverables

Empfohlene Literatur

- Z. Navabi, "VHDL - Analysis and Modeling of Digital Systems", McGraw-Hill - P. Ashenden, "The designer´s Guide to VHDL", Morgan Kaufmann - J. Reichardt, B. Schwarz, "VHDL-Synthese", Oldenbourg

Links