Seminar on Topics in Integrated Systems

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
ArtSeminar
Umfang3 SWS
SemesterWintersemester 2018/19
UnterrichtsspracheEnglisch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Siehe TUMonlineAnmeldung in TUMonline vom 01.09. - 21.10.18

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind die Studierenden in der Lage, aktuelle Konzepte im Bereich integrierter Bausteine und Architekturen anhand einer Literaturstudie in verständlicher und überzeugender Weise zu präsentieren. Dabei werden die folgenden Fähigkeiten erworben: * Der Teilnehmer kann selbständig aktuelle Konzepte im Bereich integrierter Systeme analysieren. * Der Teilnehmer ist fähig, ein Thema strukturiert nach Problemstellung, Stand der Technik, Ziele, Methoden, und Ergebnissen darzustellen. * Der Teilnehmer ist in der Lage, ein Thema in der genannten Strukturierung mündlich zu präsentieren, in einem Foliensatz und in einem Poster zu visualisieren, und in einem wissenschaftlichen Bericht schriftlich darzustellen.

Beschreibung

Spezifische Seminarthemen aus dem Bereich der Entwurfsautomatisierung für elektronische Schaltungen werden angeboten. Beispiele sind anwendungsspezifische Beschleuniger und funktionsspezifische Prozessorarchitekturen. Die Teilnehmer arbeiten eigenständig auf einem wissenschaftlichen Thema, schreiben ein Paper von 2-4 Seiten und ein Poster, und präsentieren ihr Thema in einem Vortrag. In der anschließenden Diskussion wird ihr Thema detailliert behandelt.

Inhaltliche Voraussetzungen

Keine

Lehr- und Lernmethoden

Lernmethode: Die Studierenden arbeiten eigenständig und unter Beratung durch einen wissenschaftlichen Assistenten ein wissenschaftliches Thema aus. Lehrmethode. Durch den Kurskoordinator werden einführende Lektionen gegeben, weitere Details werden zwischen Teilnehmer und wissenschaftlichen Assistenten auf individueller Basis diskutiert. Präsentationstechniken werden durch einen professionellen Trainer gelehrt.

Studien-, Prüfungsleistung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil in Form eines Papers und eines Posters (50%) und einer 20-minütigen Präsentation gefolgt von einer 5-minütigen Diskussion (50%).

Empfohlene Literatur

Ein Satz an Themen und zugehöriger Literatur wird am Anfang des Kurses bereitgestellt. Jeder Teilnehmer wählt selbst ein Thema aus.

Links

Angebotene Themen

Seminars

Approximate Computing for FPGA-based Image Processing

Approximate Computing for FPGA-based Image Processing

Description

Digital image processing in professional applications places ever-higher demands, so that the computing power and power consumption of FPGA devices reach their limits. Approximate Computing refers to a set of methods that are based on not performing calculations exactly, but only approximated. As a result, fewer resources are used in the FPGA, more functions can be implemented in the existing FPGA devices, and the energy efficiency of the calculations is improved. However, approximate computing always degrades the quality of the application, so an optimization process must be found that maximizes utility and keeps degradation below a tolerable limit.

Supervisor:

An Introduction to Finite Length Codes for SoCs

An Introduction to Finite Length Codes for SoCs

Description

High data integrity is a key in modern SoC communication. However, due to the ever decreasing feature size, modern silicon devices become more vulnerable to transient faults. At the same time, on-Chip communication operates on rather small chunks of data, in contrast to traditional unreliable communication scenarios like wireless communication. Therefore, conventional measures like the channel capacity as introduced by Shannon do hold anymore, paving the way to new methods to quantify channels and codes alike that take the code length into account. The goal of this seminar is to provide an introduction into the field and methods of finite length codes.

Supervisor:

Meltdown: Concept, Cause and Effect

Meltdown: Concept, Cause and Effect

Description

When at the beginning of 2018 researchers published their discovery of side-channel attacks Meltdown and Spectre on modern CPUs, an entire industry was forced to rethink state-of-the-art techniques used to increase the processing power of their designs. In the seminar the core concepts of modern processors, their exploits leading to Meltdown, as well as mitigation techniques shall be presented.

Supervisor: